EAH-Logo FB-Logo

Enzymtechnologie

(Modulnummer MT.2.205)


ModulkoordinatorProf. Sibyll Pollok
SemesterWS
Häufigkeitjedes Studienjahr
Dauer1 Semester
SpracheDeutsch
ECTS Credits6

Verwendbarkeit des Modules


Erweiterung der Kenntnisse zu Enzymen als Biopharmzeutika durch Master-Modul „Rekombinante Pharmawirkstoffe/ Protein Engineering“

Inhalt


In diesem Modul werden folgende fachliche Inhalte vermittelt:

Vorlesung:

Einführung

Grundlagen der Enzymtechnologie

Ausgewählte endogene Enzymfunktionen

Enzyme in Diagnostik, Medizin & Toxikologie

Immobilisierung von Enzymen

Ausgewählte lösliche und immobilisierte Enzyme für bioanalytische, pharmazeutische & industrielle Anwendungen

Katalytisch-aktive Nukleinsäuren & Antikörper

Praktikum:

Versuchskomplex 1

Nachweis der Apoptose durch Antikörper-basierte Detektion der PARP-Spaltung sowie durchflusszytometrische Detektion der Phosphatidylserin-Externalisierung

Versuchskomplex 2

Native PAGE & Zymographie zum Nachweis der enzymatischen Aktivität von Superoxid-Dismutasen

Versuchskomplex 3

Nachweis von E. coli als Indikatorkeim im Trinkwasser durch DNA-Hybridisierung auf einem Mikroarray

Versuchskomplex 4

Bestimmung der enzymkinetischen Parameter KM und vmax des Enzyms Trypsin für das chromogene Substrat L-BAPNA im MTP-Format

Versuchskomplex 5

Bestimmung der enzymkinetischen Parameter KM und vmax der Alkohol-Dehydrogenase für verschiedene Substrate, des Hemmtyps gegenüber Fomepizol, der pH-Abhängigkeit der Enzymaktivität sowie des Alkoholgehaltes einer Lösung im Küvetten-Format

Versuchskomplex 6

Nachweis der Aktivität des Enzyms Trypsin anhand der Spaltung des natürlichen Substrates Ovalbumin

Qualifikationsziele


Fach-inhaltliche und methodische Kompetenzen

Die Studierenden sind nach erfolgreichem Abschluss des Moduls in der Lage:

Sozial- und Selbstkompetenzen

Die Studierenden sind nach erfolgreichem Abschluss des Moduls in der Lage:

Lehr- und Lernformen


Vorlesung (SWS)3
Übung (SWS)0
Praktikum (SWS)2
gesamt (SWS)5

Die Vorlesung findet als seminaristischer Unterricht mit Präsentation über Beamer bzw. Tafelarbeit und interaktiver Beteiligung der Studierenden statt. Ziel des Praktikums ist die eigenständige Durchführung von Experimenten, welche auf die Vorlesungsinhalte abgestimmt sind bzw. diese ergänzen. Anhand vorgegebener Versuchsvorschriften arbeiten die Studierenden zielorientiert in Zweier- bzw. Dreiergruppen, führen Ergebnisgespräche mit den Praktikumsbetreuern und fertigen entsprechende Versuchsprotokolle an. Die aktualisierten Vorlesungs- bzw. Praktikums-Skripte werden den Studierenden in elektronischer Form oder als Ausdruck rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Voraussetzungen/Vorkenntnisse


Für die erfolgreiche Teilnahme werden grundlegende Kenntnisse des Bachelor-Moduls „Biochemie“ empfohlen.

Voraussetzungen für die Vergabe von ECTS Credits


Schriftliche Prüfungsleistung (90 min.), Laborschein

Arbeitsaufwand (workload)


Präsenzstunden (h)90
Selbststudium (h)90
Gesamtzeitaufwand (h)180

Lehrmaterialien


Skripte, Verweise auf Originalliteratur

Literaturangaben


Alle Angaben auf dieser Website sind ohne Gewähr. Rechtsverbindlich sind ausschließlich die Prüfungs- und Studienordnungen im jeweiligen Verkündungsblatt.