Nachrichten des Fachbereichs

17. 11. 2021

MT-Studentin erhält Nachwuchspreis

Katrin Bihr, Masterstudentin der Medizintechnik in unserem Fachbereich, wurde mit dem „Applied Photonics Award“ des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF ausgezeichnet.

Der Nachwuchspreis ist mit einem Preisgeld von 1.000 € dotiert und wurde virtuell im Rahmen der „Photonics Days Jena“ von Nobelpreisträger Prof. Dr. Reinhard Genzel überreicht. Frau Bihr wurde in der Kategorie „beste Bachelorarbeit“ für ihre Arbeit zum Thema „Tiefenmessung in endoskopischen 3D-Systemen“ ausgezeichnet.
Die Preisträgerin setzt Ihr Studium derzeit im 3. FS des Masterstudiengangs Medizintechnik fort und konnte ihre Expertise beispielsweise in eine Projektarbeit zur Konstruktion eines OpenFlexure-Mikroskops einbringen. Damit trug sie nicht zuletzt zur erfolgreichen Ausgestaltung des OpenLab-Tages unseres Fachbereiches im Rahmen der Festwochen „30 Jahre EAH“ bei.
Der Fachbereich gratuliert Frau Bihr ganz herzlich zu diesem Erfolg!

05. 11. 2021

Für alle MINT-Studentinnen des Fachbereichs …

… der aktuelle Newsletter für das Wintersemester 21/22 der Thüringer Koordinierungsstelle Naturwissenschaften und Technik

28. 06. 2021

MT/BT-Studenten erhalten Förderung

Mit ihrer Idee, ein kostengünstiges OCT-System für die Lehre zu entwickeln, konnten die beiden Masterstudenten Calvin Kreft und Konstantin Gramatte bei den Mitgliedern des Forschungsausschusses punkten. Mit der Finanzierung soll studentisches Engagement in Forschung und Entwicklung an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) gefördert werden. Damit die beiden Studenten nicht vom Weg abkommen, werden sie von Professor Dr. Iwan Schie tatkräftig unterstützt.
[Foto OCT-Projekt]
Die Optische Kohärenztomografie (engl.: optical coherence tomography (OCT)) ist ein bildgebendes Verfahren für die Erzeugung von zwei- und dreidimensionalen Aufnahmen von Tiefenprofilen in organischen und nicht-organischen Medien, ähnlich der Ultraschallbildgebung. Aufgrund der hohen axialen Auflösung von etwa 0,5 μm bis 15 μm und einer gleichzeitig relativ hohen Eindringtiefe von 1–3 mm, in Abhängigkeit der verwendeten Wellenlänge, bietet diese Methode vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, unteranderem in der Medizin und der Werkstoffanalyse. Besonders die Augenheilkunde profitiert durch die hochaufgelöste Bildgebung, beispielsweise bei der Untersuchung des vorderen und hinteren Augenabschnitts, von den technologischen Fortschritten der OCT.Das Projekt umfasst die Entwicklung und Aufbau eins OCT-Systems, der die Umsetzung des bildgebenden Verfahrens den Studierenden anschaulich und praktisch erläutert und eine „Hand-on Experience“ mit diesem Verfahren ermöglicht. Durch diese praktische Umsetzung eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten in der Lehre für eine praxisorientierte Hochschule. Darunter zählt die Erstellung zahlreicher Praktika rund um dieses Thema zur Vertiefung von Grundlagen dieses bildgebenden Verfahrens in der Medizin und Werkstoffanalyse.

01. 03. 2021

Study-Buddy

Du kannst es kaum erwarten, im Ausland zu studieren oder ein Praktikum zu machen?

Bis die Corona-Pandemie Geschichte ist, kannst Du schon mal über einen Study-Buddy digital Kontakt mit Studierenden aus einem Partnerland aufnehmen.

In Zusammenarbeit mit unseren Partnerhochschulen weltweit vermitteln wir Dir Deinen Buddy.

Trefft Euch online zum Kennenlernen, zum Austausch über die aktuellen Dinge des Lebens, helft Euch beim Lernen der anderen Sprache, tauscht Euch zu wissenschaftlichen Themen aus.

Weitere Informationen: Download Flyer